Moto è vita

Broschüre auf deusch

on 6.10.2016

chiudibusta blu

Geschichte
Der 1884 gegründete Triestiner Touristen-Klub (CTT) begeisterte sich fürs Wandern sowie für  Höhlenforschung und Natur und zählte zu den wichtigsten Vereinen in Triest. Seine Mitglieder waren Triestiner aus den verschiedensten sozialen Schichten bzw. sprachlichen Kontexten, was wiederum die große Vielfalt der damaligen Bevölkerung in der habsburgischen Monarchie wiederspiegelte. Unter diesen erinnern wir an Ludwig Karl Moser, Ivan Andrej Perko, Ruggero Koviczka, Josef Müller, Julius Kugy. Der Hüter des Klubs war Erzherzog Ludwig Salvator von Österreich, ein berühmter Naturforscher und Besitzer eines Anwesens in Zindis bei Muggia.
Der CTT war durch echte Loyalität zum Staat inspiriert, in dem er bestand.

1905 erwarb der CTT das Grundstück, unter welchem die Grotta Gigante (Riesenhöhle) sich erstreckt. Danach hatte der CTT auf eigene Kosten die Höhle für touristische Besuche ausstatten lassen und am 5.7.1908 feierlich eröffnet.

Stemma san Servolo

Anlässlich der Jubiläumsfeier zur 60-jährigen Herrschaft des Kaisers Franz Joseph I, ließ der CTT eine Jubiläumswarte errichten und am 29.11.1908 einweihen. Die 11 Meter hohe Baustruktur kostete damals 11831 Kronen, vom Klub selbst durch öffentliche Spenden eingesammelt.

clipboard01

 

1922 wurde der CTT von der neuen italienischen Staatsgewalt aufgelöst und sein Vermögen der italienischgesinnten Gesellschaft  Alpina delle Giulie übergeben.

 

Heute

20130930
Am 30. September 2013 haben wir, aus Anlass des 631. Jubiläums der Übergabe Triests an Österreich, den Triestiner Touristen-Klub neu gegründet. Der CTT ist mit der Vorgabe wieder erstanden, den mitteleuropäischen, multikulturellen, internationalen, mehrsprachigen und interkonfessionellen Charakter Triests und dessen Gebiets zu fördern. Der Klub ist unparteiisch, unkonfessionell, setzt sich für die Kultur des Friedens ein und ist nicht auf Profit gerichtet.
Kaum drei Jahre sind es seit der Neugründung her, dennoch konnte der Klub einen beträchtlichen Zuwachs der Mitgliederliste verzeichnen, die bald die 100-Grenze erreichen wird.
Die wichtigsten Aktivitäten des Klubs bestehen aus Ausflügen im Gebiet von der Stadt Triest, dem ehemaligen österreichischen Küstenland und den Nachbarländern Slowenien, Kroatien, Österreich und Italien.

Neben wunderschönen Wanderausflügen wurden insbesondere folgende Aktivitäten unternommen, wie z.B. Besichtigungen der Höhlen Dimnice, Divača, Planina, Rakov Škocjan und  die Sanierung vom Teich Dula. Außerdem  haben wir uns der Ausrottung des Schmalblättrigen Greiskrauts gewidmet und Wanderungen im Mondschein bzw. Eisenbahnfahrten zum See von Bled organisiert.

Der CTT hat eine Initiative zur Aufwertung der Eisenbahnverbindung mit der Wocheinerbahn ergriffen, welche erlauben würde, die Ortschaften von Bohinj, Bled, Jesenice über das Sočatal bis hin nach Villach bequem zu erreichen.

Foto di Pietro Cavicchiolo

Bibliothek: Die Touristen verfügen bereits über eine breite Palette von Büchern und Filmen auf Italienisch, Deutsch, Slowenisch und Englisch.

Dem CTT liegt das Bewahren der Erinnerung an die Geschichte Triests besonders am Herzen und daher strebt unser Verein danach, diesbezügliche Gedenkfeiern zu veranstalten bzw. daran teilzunehmen: Übergabe Triests an Österreich, Gedenken an die Gefallenen in der Verteidigunsschlacht um Triest, Ableben von Julius Kugy, Jubiläumsfeier von Kaiserin Maria Theresia, Ableben von Svetozar Boroević von Bojna, Gottesdienst in Erinnerung an die Erschießung von Kaiser Maximilian von Mexico, Ableben von Angelo Vivante.
In der Zukunft werden wir noch dafür sorgen, dass auch andere wichtige Ereignisse in der Geschichte unserer Stadt gefeiert werden können.

Es ist schon Tradition für Klubsmitglieder und –freunde sich bei einer Mahlzeit bzw. einem Büffet in einer öffentlichen Einrichtung zusammenzutreffen, und zwar anlässlich des ”Frühlingsfests” (üblicherweise am 21. März), das gleichzeitig mit der ordentlichen Hauptversammlung stattfindet oder während des Neugründungsfests (am 30. September) bzw. des Gründungsfests, auch als ”Weihnachtsbaumfest” (am 18. Dezember) bekannt.

Falls Sie mehr über uns erfahren möchten, können Sie sich in unsere Mailinglist für Sympathisanten eintragen lassen oder uns einfach auf unserer Webseite bzw. auf Facebook folgen. So können Sie an unseren Aktivitäten teilnehmen und wenn Sie es mögen, können Sie die Aufnahme in den Klub beantragen.

Rispondi